Folge 4 - Emotion Pur

Folge 4


Der erste Challenge in Folge 4 von SUPERMODEL auf 3+ bringt die Kandidatinnen regelrecht ins Schwitzen, als Personal Fitness Coach Raphael plötzlich vor der Loft-Tür steht. Dann kochen die Emotionen hoch bei den in der Castingshow verbliebenen acht SUPERMODELs Arina (16), Aleksandra (17), Eliane (20), Erika (21), Ivana (20), Gorana (18), Nathalie (20) und Tanya (21). Sie können ihren Ärger über den Zuzug von Sabine, 25, aus Kriens, als neue und neunte Kandidatin nicht verbergen. Sabine, ursprünglich als 16. Kandidatin qualifiziert, konnte krankheitshalber nicht von Beginn weg dabei sein und steigt darum erst jetzt, wieder genesen, in die Castingshow ein. Doch schon bei der nächsten Aufgabe heisst es: „Emotionen in den Griff bekommen, Girls!“ Als lebendige Schaufensterpuppe muss die Haltung gewahrt werden. Tanya kommt bei dieser Aufgabe an ihre Grenzen und fällt in Ohnmacht. Die neue Kandidatin Sabine hingegen gewinnt schon diese erste Herausforderung und erhält den 500 Franken-Gutschein von Manor. 

 

Grosses Familienfest
Als Überraschungsgeschenk für die SUPERMODELs hat Nadja Familie und Freunde der Mädchen ins Loft eingeladen. Doch die Kandidatinnen wissen noch nichts von ihrem Glück. Sie haben von Nadja lediglich den Auftrag erhalten, ein Abendessen für 30-40 Personen vorzubereiten. Vom Einkaufen zurück werden die angehenden Models von der erfahrenen Ernährungsberaterin Shima Yazdami in Empfang genommen. Auf dem Lehrplan steht heute alles rund ums Thema „Ernährungsverhalten“. Die Expertin und diplomierte Ernährungswissenschaftlerin rät, sich möglichst an die Nahrungsmittelpyramide zu halten, und zwar nach der Devise: Es kommt vor allem darauf an, was man isst, und nicht wieviel. Dieser Tipp gerät allerdings schnell wieder in Vergessenheit, als die Kandidatinnen bemerken, dass es sich bei den geladenen Gästen um ihre Familien und Freunde handelt. Die Mädchen sind überglücklich und realisieren erst beim Wiedersehen, wie sehr sie ihre Liebsten vermisst haben.

Nathalie, Ivana und Gorana an der Stella Fashion Night
Lisa Feldmann, Chefredakteurin der Schweizer Frauenzeitschrift Annabelle, sucht für den „Annabelle Award“ anlässlich der Stella Fashion Night noch drei Models. Vor den Augen der anwesenden Freunde und Angehörigen müssen die Kandidatinnen auf dem Trainingslaufsteg im Model-Loft zeigen, was sie in den vergangenen Wochen gelernt haben. Nathalie, Ivana und Gorana meistern die Aufgabe nach Meinung der Chefredakteurin am besten und dürfen deshalb noch am gleichen Abend am Schweizer Top-Mode-Event vor über 1’000 Gästen und der versammelten, internationalen Presse die Kleider avantgardistischer Schweizer Jungdesigner präsentieren.

Tipps von Tommy Hilfiger
Vor der Show gesellt sich US Top-Designer Tommy Hilfiger zu den drei SUPERMODELs und gibt ihnen noch letzte Tipps. Nach der Modeshow sucht der Mode-Designer das Gespräch mit Ivana. Sie ist aber schon weg und beim Umziehen. Eine verpasste Chance, über die sich Ivana später ärgert. Auch die daheimgebliebenen SUPERMODELs bekommen etwas geboten: Schauspiellehrer Salvatore kommt zu Besuch ins Model Loft. Der schöne Italoschweizer entlockt den Mädchen bisher völlig unbekannte Seiten. Sie sollen auf dem Laufsteg einmal so richtig die Sau raus lassen. Aber nicht alle sind begeistert von dieser Art des Trainings. Eliane, 20, aus Binz, will nicht so recht aus sich heraus gehen und ziert sich vor der Aufgabe.

Taurige Blicke beim Tränenshooting mit Top-Fotograf Pier Luigi Macor
Das letzte Highlight vor der Endausscheidung stellt das Shooting zum Thema „Weinen“ dar. Der internationale Top-Fotograf Pier Luigi Macor will echte Tränen sehen. Während sich einige der Kandidatinnen an ein trauriges Kapitel in ihrem Leben zurück erinnern, wählen andere einen melancholischen Song, um sich in die gewünschte Stimmung zu versetzen. Auch in der vierten Folge bekommt die Jury beim Entscheidungslauf wieder prominente Verstärkung. Das international erfolgreiche Topmodel Franziska Knuppe, 33 (Muse von Wolfgang Joop, „Wunderkind“), nimmt am Jurypult Platz. Mit Lollipop, kniehohen Ringelsöckchen und Minnie Maus-Schleifen präsentieren sich die Kandidatinnen im Lolita-Look von Zebra vor den kritischen Augen der Jury. Nur sieben von neun Kandidatinnen werden in der nächsten Folge die Chance bekommen, in die Stadt der Liebe zu reisen und ein einmaliges Haute-Couture Shooting in Paris zu erleben.