Erdbeben

Auf dem amerikanischen Kontinent sind Erdbeben keine Seltenheit. Wo tektonische Platten aufeinander stossen, hat sich der Mensch an die plötzlichen Stösse aus dem Erdinneren angepasst: Mit erdbebensicherer Architektur und einem gewissen Mass an Unerschütterlichkeit. Aber nicht jedes Beben verläuft glimpflich. In Alaska kommt es 1912 zu einem gewaltigen Erdbeben als der Mount Katmai ausbricht und ein gesamtes Tal in eine 65 Quadratkilometer grosse Mondlandschaft aus Asche und Gesteinsbrocken verwandelt. 1964 trifft es wieder Alaska: Augenzeugen schildern apokalyptische Bilder: Heftige Beben erschüttern das Land, das Meer brodelt, und eine flammenbedeckte Flutwelle bricht über den Ölhafen in Seward herein. Aber auch südliche Regionen sind betroffen - verbunden mit ganz erstaunlichen Erkenntnissen: Als 1985 heftige Beben Mexiko Stadt erschüttern, stürzen ausgerechnet die modernen, angeblich erdbebensicheren Hochhäuser ein, während die Bauten der Azteken dem Beben standhalten.

Neuste Videos

Bauer, ledig, sucht... - Folge 22, Staffel 15
Bauer, ledig, sucht... - Folge 21, Staffel 15